Angebote zu "Verständnis" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Die pastorale Herausforderung – Orthodoxes Lebe...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Balance zwischen der Bewahrung des von der Tradition Anvertrauten und dem Blick auf das dem konkreten Menschen gerade Angemessene ist charakteristisch für die Orthodoxie. Diese Abwägung zwischen Tradition und seelsorgerlicher Herausforderung wird aus nichtorthodoxer Perspektive anhand der in der orthodoxen Tradition verwendeten Begriffe Akribeia (strenge Bewahrung der Tradition) und Oikonomia (seelsorgerliche Nachahmung der Barmherzigkeit Gottes) nachgeforscht. Es werden Fragen geklärt, wie: Wandten in der Tat schon Christus und in seiner Nachfolge die Apostel und die Väter die Oikonomia in ihrem Handeln an, und was bedeutet dies für die heutige Pastoral? Wie ist es möglich, dass die Orthodoxie gleichzeitig vehement gemäß der Akribeia die ewige Dauer der Ehe betont, bei deren Scheitern aber gemäß der Oikonomia eine zweite Eheschließung zulassen kann? Was bedeutet es, wenn konservative orthodoxe Kreise betonen, mit anderen Konfessionen sei ein gemeinsames Beten höchstens gemäß der Oikonomia möglich? Ziel all dieses Fragens und Forschens soll dabei der Versuch sein, ein vertieftes Verständnis der Orthodoxie zu ermöglichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Frauen in Frankfurt
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit untersucht das gesellschaftliche Verständnis der Frau von der Spätaufklärung bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert. Hierzu werden die Vorstellungen von der Bildung der Frau, ihre Rolle in der Familie und die Diskussion um ihre Rechtsstellung betrachtet. Auch die Entwicklung der Frauenbewegung wird berücksichtigt. Dem wird die privatrechtliche Stellung der Ehefrau im Frankfurter Partikularrecht gegenübergestellt. Insbesondere wird hierbei auf die Rechtslage bei der Eheschließung, im Güterrecht, Erbrecht, Kindschafts- und Vormundschaftsrecht eingegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Eheschließungen im frühen Judentum
84,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält zwei Studien zu Eheschließungen im frühen Judentum."Die Rezeption der Leviratstora Dtn 25,5-10 im frühen Judentum" geht dem Thema bis zur Zeit des Abschlusses der Mischna nach. Sie beschäftigt sich mit den einschlägigen Texten des Alten Testaments, des Frühjudentums und der Mischna, besonders im Mischnatraktat Jebamot. Sie zeigt den Abbau der Leviratsehe als Institution bei gleichzeitiger Favorisierung der Chalitza als gesetzeskonformer Auflösung der Leviratsbindung. "Der Beitrag des Tobitbuchs zum Bild der Eheschließung im Frühjudentum und in der rabbinischen Zeit" versucht, die entsprechenden Texte der griechischen Versionen des Tobitbuchs in die Vielfalt der Formen und Traditionen der Eheschließung vom Alten Testament bis in die rabbinische Zeit einzuordnen. Die Übereinstimmung vieler Details der im Tobitbuch sich spiegelnden Riten der Eheschließung mit entsprechenden Angaben in Mischna und Talmud machen wahrscheinlich, dass manches erst bei den Rabbinen bezeugte Brauchtums viel älter ist als bisher angenommen. Beide Studien bieten dem Theologen, Religionspädagogen und Judaisten Details über die Formen jüdischer Eheschließungen und führen damit zum Verständnis der entsprechenden biblischen und außerbiblischen Texte.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Internationales Familienrecht (f. Österreich)
66,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch bietet eine Gesamtdarstellung des Internationalen Familienrechts.Gerichtet ist es vornehmlich an Praktiker, die sich einen schnellen Überblick über die komplexe Materie verschaffen möchten. Dementsprechend setzen die Darstellungen an den familienrechtlichen Sachproblemen an. Zahlreiche Beispiele aus der Rechtsprechung sollen dazu beitragen, das Verständnis zu erleichtern. Verweise auf die wichtigsten Entscheidungen und die jeweilige Spezialliteratur ermöglichen dem Benutzer das weitere Eindringen in die Materie. Behandelt werden, nach einer Einführung in die Grundlagen, die internationalprivat- und -zivilverfahrensrechtlichen Aspekte zu den Themen:- Eheschließung- Zusammenleben außerhalb der klassischen Ehe- Ehegüter- und Aufteilungsrecht- Ehescheidung- Abstammung- Adoption- elterliche Verantwortung- Kindesentführung- Unterhalt

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Europa und der Stier oder der Brautraub des Zeus
90,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte von der Entführung Europas durch Zeus gehört zu den berühmtesten mythologischen Erzählungen der antiken Literatur. Sie ist in der Neuzeit stets als eines der zahlreichen Liebesabenteuer verstanden worden, mit denen Zeus seine Gattin Hera zu betrügen pflegte, und niemand ist bisher auf den Gedanken gekommen, dass sie in der Antike als ein Brautraub gegolten haben könnte, also um eine Entführung mit dem Ziel einer Eheschließung. Genau das jedoch wird in diesem Buch nachgewiesen. Nach zwei vorbereitenden Kapiteln wird die These mit der Bildsprache der archäologischen Denkmäler (Vasenbilder) und den fragmentarisch erhaltenen Texten der frühen griechischen Dichtung (Hesiod und Aischylos) begründet. Danach wird sie appliziert auf die hellenistische Dichtung (Moschos), auf die Europa-Ode des Horaz, auf Ovids Metamorphosen und auf das spätantike Epos Dionysiaka des Nonnos. Dabei erweist sich, dass die Deutung der Entführung Europas als Brautraub des Zeus, so wie sie für die antiken Autoren noch selbstverständlich war, eine unabdingbare Voraussetzung für das Verständnis ihrer Texte ist. Auch für die Europa-Ode des Horaz, für die sich bislang keine plausible Erklärung gefunden hat, bietet das Buch einen neuen schlüssigen Interpretationsansatz.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Eheschließungen im frühen Judentum
84,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält zwei Studien zu Eheschließungen im frühen Judentum.„Die Rezeption der Leviratstora Dtn 25,5-10 im frühen Judentum“ geht dem Thema bis zur Zeit des Abschlusses der Mischna nach. Sie beschäftigt sich mit den einschlägigen Texten des Alten Testaments, des Frühjudentums und der Mischna, besonders im Mischnatraktat Jebamot. Sie zeigt den Abbau der Leviratsehe als Institution bei gleichzeitiger Favorisierung der Chalitza als gesetzeskonformer Auflösung der Leviratsbindung. „Der Beitrag des Tobitbuchs zum Bild der Eheschließung im Frühjudentum und in der rabbinischen Zeit“ versucht, die entsprechenden Texte der griechischen Versionen des Tobitbuchs in die Vielfalt der Formen und Traditionen der Eheschließung vom Alten Testament bis in die rabbinische Zeit einzuordnen. Die Übereinstimmung vieler Details der im Tobitbuch sich spiegelnden Riten der Eheschließung mit entsprechenden Angaben in Mischna und Talmud machen wahrscheinlich, dass manches erst bei den Rabbinen bezeugte Brauchtums viel älter ist als bisher angenommen. Beide Studien bieten dem Theologen, Religionspädagogen und Judaisten Details über die Formen jüdischer Eheschließungen und führen damit zum Verständnis der entsprechenden biblischen und außerbiblischen Texte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Türkisches Eherecht
169,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Umfassende und praxisnahe Darstellung von Rechtsprechung und Literatur Dieses Handbuch bietet erstmals eine umfassende und systematische Darstellung des türkischen Eherechts. Für ein besseres Verständnis des zurzeit geltenden Eherechts wird einleitend die historische Entwicklung des türkischen Eherechts, dh mit dem Recht der vorislamischen Zeit und dem islamischen Recht zu Anfangs behandelt. Weiters geht das Buch auf sämtliche Teilbereiche dieses vielschichtigen Themas ein: deutsches und österreichisches internationales Privatrecht, Verlöbnis, Eheschließung, Allgemeine Ehewirkungen, Scheidungsrecht, Nebenfolgen der Scheidung und Güterrecht. Komplexe Probleme werden leicht verständlich und dennoch mit hoher Detailschärfe behandelt. Umfangreiche Zitate aus Rechtsprechung und Literatur bilden für den Leser eine wertvolle Hilfe für den vertieften Einstieg in die Materie. Die Autorin verarbeitet dabei die einschlägige türkische Rechtsprechung der letzten Jahre sowie die neue Literatur. Zudem führt sie zahlreiche praktische Beispiele der ausländischen Rechtsprechung und Literatur an. Bezüge zum Internationalen Privatrecht werden berücksichtigt. Das Handbuch richtet sich an Rechtsanwälte, Gerichte sowie an familienrechtliche Beratungsstellen und Krisenzentren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Die pastorale Herausforderung - Orthodoxes Lebe...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Balance zwischen der Bewahrung des von der Tradition Anvertrauten und dem Blick auf das dem konkreten Menschen gerade Angemessene ist charakteristisch für die Orthodoxie. Diese Abwägung zwischen Tradition und seelsorgerlicher Herausforderung wird aus nichtorthodoxer Perspektive anhand der in der orthodoxen Tradition verwendeten Begriffe Akribeia (strenge Bewahrung der Tradition) und Oikonomia (seelsorgerliche Nachahmung der Barmherzigkeit Gottes) nachgeforscht. Es werden Fragen geklärt, wie: Wandten in der Tat schon Christus und in seiner Nachfolge die Apostel und die Väter die Oikonomia in ihrem Handeln an, und was bedeutet dies für die heutige Pastoral? Wie ist es möglich, dass die Orthodoxie gleichzeitig vehement gemäß der Akribeia die ewige Dauer der Ehe betont, bei deren Scheitern aber gemäß der Oikonomia eine zweite Eheschließung zulassen kann? Was bedeutet es, wenn konservative orthodoxe Kreise betonen, mit anderen Konfessionen sei ein gemeinsames Beten höchstens gemäß der Oikonomia möglich? Ziel all dieses Fragens und Forschens soll dabei der Versuch sein, ein vertieftes Verständnis der Orthodoxie zu ermöglichen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Europa und der Stier oder der Brautraub des Zeus
77,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte von der Entführung Europas durch Zeus gehört zu den berühmtesten mythologischen Erzählungen der antiken Literatur. Sie ist in der Neuzeit stets als eines der zahlreichen Liebesabenteuer verstanden worden, mit denen Zeus seine Gattin Hera zu betrügen pflegte, und niemand ist bisher auf den Gedanken gekommen, dass sie in der Antike als ein Brautraub gegolten haben könnte, also um eine Entführung mit dem Ziel einer Eheschließung. Genau das jedoch wird in diesem Buch nachgewiesen. Nach zwei vorbereitenden Kapiteln wird die These mit der Bildsprache der archäologischen Denkmäler (Vasenbilder) und den fragmentarisch erhaltenen Texten der frühen griechischen Dichtung (Hesiod und Aischylos) begründet. Danach wird sie appliziert auf die hellenistische Dichtung (Moschos), auf die Europa-Ode des Horaz, auf Ovids Metamorphosen und auf das spätantike Epos Dionysiaka des Nonnos. Dabei erweist sich, dass die Deutung der Entführung Europas als Brautraub des Zeus, so wie sie für die antiken Autoren noch selbstverständlich war, eine unabdingbare Voraussetzung für das Verständnis ihrer Texte ist. Auch für die Europa-Ode des Horaz, für die sich bislang keine plausible Erklärung gefunden hat, bietet das Buch einen neuen schlüssigen Interpretationsansatz.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot